Muttseehütte

2501 m / 69 Plätze
Koord: 720480/190800
Muttsee GL, oberhalb Linthal (Tierfehd)

Hüttenwartin: Anita Gubler
Tel Hütte: 055 643 32 12
www.muttseehuette.ch

Zugang Sommer

Die Muttseehütte ist am bequemsten mit der Luftseilbahn der Kraftwerke Linth-Limmern AG (KLL) von Linthal-Tierfehd aus zu erreichen (Fahrplan).

Variante 1:
Von der Bergstation führt ein abwechslungsreicher, markierter Wanderweg über Chalchtrittli, Nüschen, Muttenwändli zur Hütte.
Dieser Weg wurde ausgebaut und verbreitert und exponierte Stellen sind ausreichend mit Ketten ausgerüstet. Nur für schwindelfreie Berggänger. Im unteren Drittel teilweise ausgesetzt. Kinder nicht unbeaufsichtigt lassen! Festes Schuhwerk ist unabdingbar. Muttenwändli kann bei Schnee und Eis heikel sein.
2.5 Std. ab Bergstation / T3

Variante 2 (Wiedereröffnung im Sommer 2018):
Von der Bergstation führt ein markierter Wanderweg durch den Kraftwerksstollen (ca. 3 km) zum Limmerensee. Von dort auf dem sanierten und verbreiterten Wanderweg über Mörtel aufsteigend zur Hütte.
Dieser Weg trocknet nach Niederschlägen aufgrund seiner südexponierten Lage schnell ab. Festes Schuhwerk ist aber auch hier unabdingbar.
2.5 Std. ab Bergstation / T2 (eine kurze, mit Ketten abgesicherte Passage T3)

Linthal-Tierfehd ist zu Fuss in ca. 1.5 Std. ab Linthal SBB, mit dem PW oder mit Taxi Edy (PW) oder Alpentaxi Zimmermann (Kleinbus) zu erreichen.

Von Breil/Brigels über Alp Quader, Kistenpass und Kistenpasshütte zur Hütte.
6 bis 7 Std. ab Breil/Brigels / T3

Kein Zugang im Winter

Von Zustiegen im Winter ist sowohl von der Glarner wie auch von der Bündner Seite her dringend abzuraten. Sämtliche Zugänge sind stark lawinengefährdet. Zudem werden im ganzen Einzugsgebiet der Kraftwerke Linth-Limmern AG zur Sicherung der Anlagen Lawinen mittels Heli- und Handwurfladungen künstlich ausgelöst. Die Sprengarbeiten erfolgen bei Bedarf während 24 Stunden und auch nach längeren Perioden ohne Schneefall (Schneeverfrachtungen, Triebschnee):
Schiessanzeige für das künstliche Auslösen von Lawinen

Via Glaralpina

Stützpunkt des Weitwanderweges Via Glaralpina (ab Sommer 2019).

Besteigungen

Ruchi, Hausstock, Muttenberg, Klettergärten

Attraktion Staumauer

Neu erstellte Staumauer am Muttsee; die Staumauer ist mit 1054 Metern die längste der Schweiz und auf rund 2500 Metern über Meer die höchstgelegene Europas. Bilder vom Bau findet ihr hier.

Die Staumauer darf begangen werden. Ein markierter Wanderweg über die Mauerkrone bietet sich als aussichtsreiche Variante für den Auf- oder Abstieg zum/vom Kistenpass oder für eine ca. einstündige Rundwanderung über den Hüenderbüel an.

Touren


Juni 2018
Mi 20. Jun.  (W)
Mi 20. Jun.  (Training)
Do 21. Jun.  (KA)
Fr 22. Jun.  (W)
Fr 22. Jun.  (HK)
Sa 23. Jun.  (Kurs)